Amri Photo

Birgit Amri

Als Sportwissenschafterin bringt Birgit wichtige Koordinative Komponenten und viel Know How für Bewegungsabläufe in der Bereich den Skivideos mit ein. Sie interessiert sich bereits seit ihrer Kindheit für Fotografie und Video und vertiefte Ihr Wissen und Ihre Praxis nach Abschluss Ihres Studiums am Institut für Sportwissenschaften der Universität Wien. Danach gründete sie gemeinsam mit Ihrem Mann Wolfgang, Amriphoto & Amrivideo.

Für den Job als Fotografin und Videofilmerin zeichnet sie aber nicht nur ihre kreative Ader, sondern als Finisherin eines Ironman Triathlons im Jahr 2005 auch die sehr wichtige Ausdauer aus. Gepaart mit einer skiläuferischen Vergangenheit die im Alter von 3 Jahren ihren Anfang nahm prädestiniert sie das für die Arbeit als Skifilmerin.

Für das Ziel eines großartigen Skivideos schleppt sie Kamerakräne, Stative und Dollies in unwegsames Gelände, um im Anschluss zuweilen auch selbst vor der Kamera zu stehen.

 

 

Wolfgang Amri

Wolfgang begann seine Karriere ebenso als Student der Sportwissenschaften an der Universität. Es dauerte eine ganze Weile, bis er kurz vor Ende des Studiums erkannte, dass es etwas gab, das ihn mehr faszinierte als die Liebe zum Sport. Es war sein Drang zur Kreativität.
Er begann erfolgreich als selbständiger Werbegrafiker und Webdesigner eine kleine Agentur aufzubauen.
Die stetig wachsende Nachfrage seiner Kunden nach seinem Foto- und Videomaterial führte dazu, dass er eine Ausbildung zum Fotografen startete und nach 2 Jahren mit der Meisterprüfung abschloss. Im Anschluss gründete er mit Birgit Amriphoto & Amrivideo.

Die Liebe zum Skilauf entdeckte er im zarten Alter von drei Jahren, als er gemeinsam mit seinem Bruder (heute staatlich geprüfter Skilehrer und Skiführer) die ersten Bretter anschnallte.

Auch Wolfgang zeichnet - als ehemaligem Triathleten - eine, für Fotografen und Videofilmer unübliche Ausdauer aus. Gepaart mit den für einen ehemaligen Sportstudenten typischen koordinativen Fähigkeiten, dem Hang zum Außergewöhnlichen und einem unbestimmten Grad an Technikverrücktheit empfindet er unglaubliche Freude daran mit Steadicam und Gyroskop auf Pisten oder im Gelände unterwegs zu sein, stets auf der Jagd nach dem perfekten Skivideo.